Olympus #Focus Stacking

In dem Glückskeks, den ich mir heute zum Kaffee gegönnt habe, steht folgendes geschrieben:

p1070586

Klasse, wie soll das gehen? Wo ich doch mitten im -12 °C Motivationstief stecke. Winter ist nichts für mich. Das hatte ich schon erzählt, oder? Ich bin davon überzeugt, dass ich von Mittelmeerianern abstamme und meine Temperaturtoleranzkurve bei 0 °C ihr Minimum erreicht hat. Da halte ich´s wie das Wasser, das friert bei 0 °C schließlich auch ein. Aber genug davon. Jetzt wird inspiriert. 😉

Letztlich durfte die Olympus OM-D E-M10 Mark II bei mir einziehen. Nicht nur aber auch wegen der Focus Bracketing Funktion. Eine kameraintern erzeugte Fokus-Reihe liefert bis zu 999 Einzelaufnahmen mit unterschiedlichen Schärfeebenen. Diese Einzelaufnahmen können später am Computer zu einem Gesamtbild vereinigt werden. So kann man die Schärfentiefe eines Bildes nach Belieben ausdehnen. Das macht vor allem bei Makros Sinn. Ich kann mir das auch gut in der Landschaftsfotografie vorstellen.

Focus Bracketing in der Kamera aktivieren:

  • Menü > Kamera-Symbol 2 > Belichtungsreihe > AN
  • Focus BKT > AN > Aufnahmen z.B. 30 / Fokusunterschied z.B. 5

Fertig! Zeigt die Kamera oben im Display [BKT] an, hat sie verstanden, was sie tun soll. Nun setzt man den Fokus (am besten manuell) auf den vordersten Punkt des Motivs und löst via Kabel aus. Innerhalb weniger Sekunden ist die Aufnahmereihe im Kasten. Perfekt! Das klappt super.

Haarig wird es dann am Computer. Hier halst man sich hunderte Fotos von einem Motiv auf, um die man sich kümmern muss. „Helicon Focus Pro“ wäre jetzt das Tool meiner Wahl, um das Gesamtbild berechnen zu lassen aber das habe ich nicht. Versuche im mein Glück mit Lightroom und Photoshop.

in LR:

  • Einzelaufnahmen auswählen
  • Menü > Fotos > Bearbeiten in > In Photoshop als Ebenen öffnen

in PS:

  • Ebenen auswählen
  • Menü > Bearbeiten > Ebenen automatisch überblenden > Bilder stapeln

Wir ihr seht, es funktioniert. Das erste Bild ist ein Stack aus 27 und das der Orchideenblüte aus 30 Einzelaufnahmen.

gefa%cc%88lltmir-stack-blog

orchideen-stack-30-blog

Schwieriger wird es bei Motiven mit Unebenheiten. Hier tauchen unscharfe Bereich im Gesamtbild auf.

orchideenvogel-stack60-blog

Üben hilft! … denke ich. Sicherlich lassen sich die Kameraeinstellungen noch optimieren. Vielleicht sollte ich „Helicon Focus“ ausprobieren. Kennt das jemand von Euch? Lohnt sich das?

Munter bleiben trotz der Kälte. 😉

Dagmar #Capkira

3 Comments on “Olympus #Focus Stacking

  1. Hallo Kira

    Das Helicon benutze ich schon einige Zeit . Es ist recht einfach zu handhaben .

    Beste Macrogrüße Maik

  2. Und da gibt´s keine Probleme mit Unschärfen in unebenen Bereichen? Siehe oben.

  3. Ganz schön viele Einzelaufnahmen, die dann auf der Festplatte landen. Aber das Ergebnis überzeugt?.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.